Kontakt:
Telefon:
0 89 - 87 57 90 60
Starten Sie hier Ihre Anfrage...

Betreuungsdienst Pflege bayern

Osteuropäische Pflegekräfte

Warum Pflegekräfte aus Osteuropa?

Leider gibt es kaum deutsche Frauen und Männer, die bei pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren einziehen möchten, um sich um die Senior*innen zu kümmern. Betreuungskräfte aus Osteuropa übernehmen diese Tätigkeit, da sie Familienmenschen sind und da sie als Betreuungskraft in Deutschland deutlich mehr Geld verdienen, als in ihren Heimatländern. Osteuropäische Pflegekräfte sind somit für die meisten Deutschen die einzige Alternative zum Pflegeheim.

Aus welchen Ländern kommen osteuropäische Pflegekräfte?

Die meisten Betreuungskräfte, die in Deutschland bei pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren wohnen, kommen aus Polen, Ungarn, Kroatien, der Slowakei, Tschechien, Rumänien und Bulgarien. Wir vermitteln hauptsächlich Betreuungskräfte aus Polen. Informationen über polnische Pflegekräfte finden Sie HIER.

Welche Tätigkeiten dürfen osteuropäische Pflegekräfte durchführen und welche nicht?

In der Regel sind die von uns vermittelten Betreuungskräfte aus Osteuropa keine ausgebildeten Pflegekräfte. Die Kräfte dürfen keine medizinische Behandlungspflege durchführen, wie zum Beispiel Spritzen setzen oder offene Wunden versorgen. Für die medizinische Pflege sind Ambulante Pflegedienste zuständig.
Die von uns vermittelten osteuropäischen Betreuungskräfte dürfen folgende Tätigkeiten durchführen:
- Hilfe bei der Körperpflege, zum Beispiel beim duschen, baden, Zähne putzen, Fußnägel schneiden
- Hilfe beim gehen, stehen, Treppensteigen
- Windeln wechseln
- Beobachtung von Menschen mit Demenz
- im Haushalt helfen, zum Beispiel kochen, waschen, bügeln, putzen, einkaufen
Gerne beraten wir Sie zum Thema "Leistungen osteuropäischer Betreuungskräfte". Nehmen Sie HIER Kontakt zu uns auf.

Sie befinden sich auf: Unser Angebot » Osteuropäische Pflegekräfte